Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Webnews

Webnews



http://myblog.de/superbaboon

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
tiktaktiktak!

ascha atu as - sirra.

ich erhoffe nichts, ich fürchte nichts. ich bin frei.

 was aber bleibt wenn es gott nicht gibt?

DU! du bleibst, größer als zuvor. denn nun bist du nicht mehr bloss eine marionette, an den fäden die götter ziehen. heiligkeit ist in jedem sonnenaufgang. heiligkeit ist im regen, ist auf den gipfeln der berge, in der weite der wüste. heiligkeit ist in alten bäumen, in stolzen gesichtern, in jeder quelle gutem wassers.heiligkeit ist in dem lächeln das wir anderen schenken, in den tränen der trauer, im lachen unserer kinder.

die welt ist zum bersten angefüllt mit den erstaunlichsten wundern, nimm nur den gestirnen himmel. und du brauchst einen gott? der zweck des lebens, ist das leben.

kaschfol as rar. die letzte offenbarung lautet: es gibt keinen gott!

"halsband der taube"

hat das was mit schulden zu tun? ooooohhhh jjjjaaaahhhh

in diesem sinne. munter bleiben

superbaboon am 27.8.07 00:19


schulden?mach was draus!

"das die vögel des kummers und der sorgen über unseren häuptern fliegen, können wir nicht verhindern. aber dass sie nester in unseren haaren bauen, dass können wir verhindern." alte chinesische weisheit 

in jeder niederlage steckt also der keim eines noch größeren erfolges! stellen wir uns noch einmal die drei entscheidenden frage, wie schon besprochen.

1. was kann mir schlimmstenfalls passieren, 2. was kann ich tun um dies zu verhindern, 3. wie kann ich dies schnellstmöglich in die tat umsetzen.

bei mir lauteten die antworten wie folgt; ich musste die eidestattliche versicherung abgeben. brachte mich dass um? nein? hatte es sonst irgendwelche folgen? nein, ich musste nicht unter der brücke schlafen, oder sonst etwas! was konnte ich dagegen tun? nichts? aber ich konnte dafür sorgen dass meine kleine familie zu essen und zu trinken hat. und irgendwie versuchen raus aus diesem jammertal zu kommen. und der einzige weg dazu war, mich weiterzubilden, wass ich auch tat. dies war die antwort auf die dritte frage.

jetzt war dies nicht ein plötzlicher schritt, bis dahin habe ich derart auf die fresse bekommen, dass ich kurz vor der aufgabe war. zwei mal hintereinander suchte ich mir einen hilfarbeiterjob, da ich nichts anderes bekam, mit dem resultat das die drecksäcke mir kein gehalt zahlten. handwerker! ich stürzte mich zuerst auf mein problem schulden, wie der welpe auf die berühmten lumpen. ich riss und zerrte wie ein gestöhrter, hatte für nichts anderes zeit. meine gedanken beschäftigten sich von morgens bis abends mit den schulden. wie schlimm doch alles war. glaubt irgendeiner, dass dies weiterhilft? sischer net!

per rechtsanwalt bekam ich zwar einen teil, einen anderen bekam die bank. ehrlich, ich hatte nicht ansatzweise eine ahnung was die mit keim und erfolg meinten. dreck habe ich gefressen. zum schluß haben wir in einem abgetakelten dreckshof gewohnt.

vorher mussten wir aber auch noch eine schwere operation unseres ältesten kindes überstehen. 50:50 standen die chancen. es hatte einen schweren herzfehler und musste opperiert werden. dies geschah in der zeit, in der ich meinen betrieb verlor.

ich war sowas von am ende! nichts schien zu gehen, alles war falsch! ich habe sicher den weinbrandumsatz bei meiner tanke um die ecke ziehmlich hochgehalten. und was ich jetzt sage ist so war dass ich es bei den seelen meiner kinder schwöre dass es genau so war. als ich diese drei fragen intensiv beantwortete und zu dem o.g. entschuß kam, fand sich ein weg. auf dem arbeitsamt sagten sie mir zunächst das keine fördergelder mehr da waren. und ich dachte nein! so nicht! und legte all meine kraft in den fünfminütigen monolog mit dem ich die tante da zutextete. ich weis nicht mehr was ich gesagt habe, aber danach hatte ich meine fortbildung. und von da an ging es bergauf.

probleme sind für uns, nicht gegen uns, dann hießen sie ja, contrableme. sie als eine chance zu verstehen, an der man etwas lernt und wachsen kann, dass ist die aufgabe. worüber denkt ihr lieber nach, übder probleme, oder über chancen?

in diesem sinne. munter bleiben!

superbaboon am 26.8.07 17:18


schulden?na und?

schon voltaire (1694-1778) französischer schriftsteller und philosoph, sagte über bänker einmal:

"wenn ein bänker aus dem fenster springt, egal aus welchem stock, dann springe immer hinterher,  - es gibt mit sicherheit etwas zu verdienen!"

scheiß bänker!

was ich nicht verstehe ist, wenn eine bank eine uneinbringbare schuld hat, also einen schuldner, mit welchem recht dürfen die dass dann von der steuer absetzen! die last, bis an sein lebensende bestraft zu werden, trägt nur der schuldner.

eines muss klar sein, wie gesagt, keiner - aber nicht ein einziger, hat letztendlich ein RECHT, sich von irgendwem geld zu leihen. wie die bänker denken, kann ich aus einer anderen erfahrung heraus erzählen. denkt immer daran, bänker sind nicht eure freunde, die wollen nur ihre produkte verkaufen und karriere machen....und wer will dass nicht! ist doch auch völlig okay!!! jeder will karriere machen, aber hier haben wir einen sonderfall, wie ich finde. denn ähnlich wie in der medizin, haben bänker hier eine größere verantwortung. denn sie gehen mit existenzen um, und können diese ggf. auch zertören.

meine geschichte dazu.

ich habe einmal vericherungen verkauft!!!!!! ja, ja! ich war jung, ich brauchte das geld!

in dieser zeit trat eine junge familie, ein kind, an mich heran, sie wollten das haus in dem sie wohnten kaufen. eine kleine, sehr kleine ehemalige bergarbeiterhütte. handtuchgroß, kleines geld. er hilfarbeiter, sie putzfrau. um dass klarzustellen, ich will nicht diese beiden ehrlichen leute diskriminiern, egal welche arbeit, es ehrt allemal überhaupt einer nachzugehen!!!!!!!!!!!!!!!

so, nun gingen wir die finanzielle situation durch. als ich dann die zahlen im büro zusammenzog, kam dabei heraus, dass sie, wenn sie dieses haus kauften, lediglich 50,-DM (war vor dem euro) jeden monat über hatten. nach abzug aller kosten. ich wollte den leuten schon abraten, da sagte mein bänker, stopp, wir finanzieren! aber wieso? das ist doch zu knapp! erwiederte ich. was wenn sie ihre putzstelle verliert, oder er arbeitslos wird.

na und, sagte der bänker, dann haben wir doch das haus!!!!!!!!!!

und das war kein einzelfall! die leute haben, gegen meinen rat, finanziert, der bänker hat danach nicht mehr mit mir zusammengearbeitet.

so viel dazu!

wobei ich selbst ja ähnlich in diese situation gekommen bin. mal ehrlich, ich konnte nicht mit geld umgehen. voller vertrauen übernahm ich jung einen bestehenden, sagen wir mal mehr oder weniger gut gehenden betrieb, und fuhr dass ding vor die wand! als dann mein bänker den schirm zuklappte, war es schon viel zu spät! ich hätte viel früher an die kurze leine genommern werden müssen, denn mir fehlte jedwede erfahrung, aber, der laden war in einer hochlukrativen immobilie! und wenn ich den bach runter gegangen wäre, dann wären die anderen die sich in dieser immobilie mit ihren geschäften befanden, auch mit baden gegangen, und damit wurde ich erpresst. als ich selbst gesagt habe ich kann nicht mehr, hieß es dann machen wir alle kaputt, sie ließen sogar meine frau, damals 21 und im 7 monat schwanger mit unserem ersten kind, mit bürgen! gut, dass ist heutzutage unmöglich, aber damals eben nicht!

um das klarzustellen, ich habe letztendlich einen käufer für den betrieb gefunden, der mir den preis bezahlt hat, den auch ich bezahlt habe. es waren nur meine miesen konnten, mit damals weit über 100.000,-DM schulden die blieben und die mit zins und zinseszins schnell ins unermessliche wuchsen! und um auch das klarzustellen, der betrieb besteht heute noch! er hat es geschafft!

ich konnte nicht mit geld umgehen, und diese verantwortung hat jemand der in einer bank arbeitet, so jemanden vor sich selbst zu schützen.

so waren wir, als das unvermeidliche geschah, beide im arsch. und meine frau, konnte noch nicht einmal irgendetwas dafür.

bänker sind nicht unsere freunde!!!!!!

als mein erstes kind dann auf die welt kam, war der drops für mich gelutscht. die weichen waren gestellt, und ich erlebte einen der zwiespältigsten momente in meinem leben. zum einen die freude über das kind, mit all den wundervollen erfahrungen einer geburt, zum anderen die überlebensangst, nicht zu wissen was für eine zukunft da auf uns wartete. schlimm!

dale carnegie, lee iacocca, napoleon hill, frank bettger, brian tracy, leonard coldwell oder james w. pickens um nur einige der bekannteren autoren von büchern zu nennen die den weg zu erfolg und erfüllung aufzeigen. sie alle haben etwas gemeinsam, wenn sie es auch unterschiedlich ausdrücken. jedoch sagen sie alle, dass in jeder niederlage, der keim eines noch größeren erfolges zu finden ist, und dass man nur den schritt über diese niederlage hinausgehen muss. darüber werde ich noch sehr oft hier sprechen, ich werde mich mit sicherheit viele male wiederholen.

dieser keim! mir fehlte damals jedweder sinn, in dieser kompletten niederlage, einen sinn zu finden! ich war eine finanzielle leiche, und ich wollte nur noch, nicht allzuviel stinken!

in diesem sinne. munter bleiben.

superbaboon am 26.8.07 08:25


schulden?scheiß banken

scheiß banken! SCHEISS BANKEN! s c h e i s s    b a n k e n!!!!!!!!!!!!

schaaaaaaiß banken!

wenn du in eine bank gehst, vergiss nicht den baisballschläger (wie wird das eigentlich geschrieben?)! jeder der dort arbeitet, hat es verdient.

scheiß banken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

in diesem sinne. munter bleiben.

superbaboon am 26.8.07 00:51


schulden?es ist nur geld!

was ich erreichen will, ist dass wer dieses schuldenproblem hat und wer dabei ist zu verzagen, dass dieser sich auf den weg macht. sein bündel schnürt und sich auf den weg macht. auch wenn noch kein plan besteht, oder kein ziel vorhanden ist, setzt die segel und ab richtung horizont.

die ist immer noch besser als in seinem trübsahl dahin zu dümpeln, ohne sinn und zweck. ihr werdet sehen, wenn ihr euch auf den weg macht, werden ideen, vorstellungen, pläne oder was auch immer entstehen.

nichts an meinem weg ist einmalig. viele menschen vor mir oder auch parallel zu mir machen sich diese, oder ähnliche gedanken. um so besser ist es diese möglichkeit hier zu nutzen und sich mitteilen. wenn jemand anderer meinung ist, okay! um so besser! dann teile sie uns mit. hierzu bloggen eröffbet völlig neue möglichkeiten von denen ich immer geträumt habe. viel besser als ein buch zu schreiben, was immer mein traum war, denn die texte hier leben.

hoffentlich nehmen viele an meinen gedanken teil und bereichern diese. geht mit mir den weg in die eigenen unzulänglichkeiten. ich bin nicht der erste und auch nicht der letzte der es schaffen wird. so viel ist sicher. wenn es andere schaffen, dann auch du. ich weis noch wie ich mich gefühlt habe. asozial, klein, dreckig......unnütz. in einer gesellschaft wo geld alles ist, bist du mit einer eidestattlichen versicherung nicht mehr gesellschaftsfähig! das habe ich gedacht.

und der einzige grund warum ich nicht aufgeben habe, war meine tochter. es ist sicher, mit den 300.000 DM schulden damals......ich würde heute hier nicht mehr sitzen.

doch die gute nachricht für alle die sich in einer ähnlichen situation befinden wie ich damals ist, ihr befindet euch schon auf dem weg! auch wenn ihr es noch nicht wisst. ihr kennt doch den ausspruch "man sieht den wald vor lauter bäumen nicht". so erging es mir in dieser situation. ich dacht fast ausschließlich nur über meine schulden nach. wie sollte sich also etwas daran ändern. nicht über die schulden nachzudenken ist die allererste übung. denke an etwas anderes, an etwas was euch freude bereitet, einen traum. was wolltet ihr schon immer machen, beruf, sebständigkeit, eine dienstleistung, eine erfindung, musik, oder sonstige künste? es gibt so viele dinge die man tun kann.

eine großangelegte umfage brachte ein erstaunliches ergebnis zutage. gefragt danach, wovor sie am meisten angst haben antworteten mehrere tausend menschen in der reihenfolge ihrer häufigkeit:

armut - kritik - krankheit - verlorene liebe - alter - sterben.

wir haben mehr angst vor armut, als vor dem tod!

ihr seit schon auf dem weg, vielleicht in die falsche richtung? na und! hinfallen ist erlaubt, liegen bleiben nicht.

stellt euch die drei wichtigen fragen auf die ich immer wieder zurück kommen werde:

1. wass kann mir schlimmstenfalls passieren?

2. was kann ich etwas tun um dies zu verhindern?

3. wie setze ich meinen entschluß schnellstmöglich in die tat um?

frage nummer eins ist dabei dié wichtigste. denn dem feind, der angst direkt ins auge zu blicken, und sich bewußt zu machen was die schlimmste folge ist, befreit den geist.

wird man daran sterben? nein! kommt man ins gefängnis? wahrscheinlich nicht! und wenn, bringt es mich um? nein'! muss man unter der brücke schlafen oder sonst irgend etwas schlimmeres? vielleicht? und würde mich das umbringen? sicher nicht! diese liste kann jedere für sich verlängern wie er will. danach muss überlegt werden was man gegen die gegenwärtige situation tun kann.......und dann los! macht es!

aber dazu später noch mehr.

in diesem sinne. munter bleiben

superbaboon am 25.8.07 12:30


schulden?es ist nur geld!

moin!

habe auf meinen letzten blog e-mails bekommen. da ich aber ein ungelerntes computerkind bin, kriege ich es nicht geregelt diese zu öffnen. also heiner, wenn du dich auskennst, sag mir doch als kommentar bitte wie es geht! danke! wenndu es auch nicht weist, ich werde mich darum kümmern! (hoffentlich hast du etwas nettes geschrieben)

Es fehlte also ein sinn.

sicher ich hatte familie und allein dass sollte reichen........aber es reichte nicht. der erste schritt war zwar getan, doch es war eine kleine pflanze und die war sehr empfindlich.

und seit euch versichert: schulden sind für eine beziehung eine schwere, eine sehr schwere prüfung! und nicht selten wird diese prüfung durch alkohol verschlimmert.

einzig meine tochter war damals ein farbtupfer!

dachte ich doch damals, dass in diesem leben, in diesem so jungen leben noch alle chancen stecken..... ein fehler so zu denken. denn in jedem leben, zu jeder zeit, stecken chancen. alle chancen dieser welt, man muss sie nur ergreifen.

ein kluger mann beginnt jeden tag wie ein neues leben!

niemand weiß, ob dies nicht sein letzter tag ist. warum also machen wir uns unser leben immer wieder mit dingen so schweer, von denen wir zwar glauben dass sie so wichtig sind, sie an eine so prominierte stelle zu heben, von der wir aber nicht wissen, ob sie es wert sind.

der mensch glaubt nicht was er sieht, der mensch sieht was er glaubt!

jeder hastet immer schneller nach dem großen glück. versucht immer mehr und mehr zu erhaschen. manches um jeden preis. doch in unserer persilweißgewaschenen welt sind wir uns der konsequenzen unseres tun häufig nicht bewusst.

es wird schon klappen.

noch nie gab es zuvor eine derartige hast auf dieser welt, eine derartige skrupellosigkeit, derart viel unwissenheit. und ich bin mir sicher, wir haben der gipfel noch nicht erreicht.

in diesem sinne, munter bleiben

superbaboon am 25.8.07 04:48


schulden? es ist nur geld!

moin.

als die schuldenmisere begann, war ich dreißig jahre alt. ich arbeitete schicht und lebte in einer ländlichen gegend. verheiratet, kinder, alles normal. wenn man von den 300.000 DM schulden einmal absah.

ich habe immer wieder nach allen möglichen gründen gesucht, warum ich "versagt" habe. und alle waren schuld: die umstände, meine eltern, meine geschwister, meine freunde, meine kunden, meine schulden, meiner frau, selbst, wie gesagt, meinen kindern habe ich "schuld" gegeben. nur ich war unschuldig!

so vergingen die jahre!

jedoch bei der geburt meines ersten kindes, fand ich den ersten anlaß über mich nachzudenken. ich sah meine sorgen und ängste die mich erdrücken wollten. sah mich auf einen bankrott zusteuern, und wusste nicht wie mit all dem umgehen sollte. schulden über schulden häuften sich an und wuchsen mir über den kopf.

ich hatte angst, einfach nur riesenschiß! ich war wie gelähmt!

ich bekam damals ein buch in die hände. denke nach und werde reich von napoleon hill. ich verschlang es, wurde so das erste mal mit mentalem training, autosuggestion etc, herangeführt, dale carnegie - sorge dich nicht lebe, frank bettger und noch einige andere wurden meine verwandten.

ich wurde mein eigener lehrer. analysierte, verwarf eund so weiter.

ich weiß nicht ob ich die dinge "richtig" gemacht habe. es gibt ja heute für alle lebenslagen "rezepte". tu dies, dann wirst du glücklich, tu dass dann wirst du erfolgreich etc. ich glaube nicht an solche rezepte. denn jeder muss seinen eigenen "lebenskuchen backen". aber ich glaube an ideen. und neue ideen, die einem ein positives lebensgefühl geben, sind immer gut. versucht einmal euch schlecht zu fühlen, wenn ich euch mit positiven dingen beschäftigt.

ich dachte damals daren, dass es nicht unwarscheinlich ist, dass man die hälfte seiner zeit schon rum hat, dass mann ja gar keine ahnung hat, wieviel zeit einem wirklich noch bleibt. die chinesen sagen dazu: "freue dich deines lebens, es ist später als du denkst!"

die zeit die uns zur verfügung steht ist nur begrenzt, wollen wir sie wirklich nur sorgen und schlechten gedanken erfüllen?

ich sah zurück und sah nur verdörrtes land, und ich hatte eine panik davor auch in zukunft nur verdörrtes land vorzufinden. doch wer sollte daran etwas ändern? ich! ich war der einzige der etwa sändern konnt und kann. Es fehlte etwas, der sinn. mein leben hatte keinen sinn!

in diesem moment sah ich meine tochter an, und alles änderte sich. nicht dass ihr denkt es taten sich himmel auf und alles war gut. immerhin hat es noch 16 jahre gedauert bis ich meine schulden wegbekam, ber der wind, der weg hatte die richtung geändert.

"der kluge mann beginnt jeden tag wie ein neues leben!"

in diesem sinne, munter bleiben!

superbaboon am 24.8.07 16:53


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung